Banner Kirchenmusik
 
 

Koppelsalat oder Romantik pur?

Mittwoch, 26. April 2017 - 19:00

Kurs 1710 - Pfarrkirche Biberbach

"Das 1915 als letztes Instrument von Johann Lachmayr erbaute Werk in Biberbach litt in den letzten Jahren neben den altersbedingten Verschleißproblemen an einer grundlegenden pneumatischen Spieltischproblematik, die zur radikalen Entfernung zweier Oberoktavkoppelapparate führte. Geht man davon aus, dass Lachmayr zu seiner Zeit der Orgelbauer seines Vertrauens für das Stift Seitenstetten war, … so ist mit der Restaurierung und der damit verbundenen Wiederherstellung des originalen Klangkonzeptes auch der Wiedergewinn seines  Klangideals verbunden, in das auch die Erfahrung eines Orgelbauerlebens (Lachmayr starb im Mai 1915) eingeflossen ist."
(Mag. Franz Reithner, Orgelreferent)

11 Register, 7 Koppeln, 2 Manuale und Pedal. Anhand dieses neu restaurierten Instrumentes möchte ich erläutern, wie man die vielen Koppeln sinnvoll verwendet um eine große Zahl interessanter Klänge zu erzeugen. Thema sind natürlich auch die vielen Begleitpublikationen zum Gotteslob und Literaturvorschläge für diesen Orgeltypus.
Der Workshop findet im Anschluss an den Abendgottesdienst statt.

Referent: 
Mag. Johann Simon Kreuzpointner
Veranstaltungsart: 
Seminar, Kurs, Workshop
Veranstalter: 
Kirchenmusikreferat
Zielgruppen: 
Organist/innen & Interessierte
Pfarrkirche Biberbach
Im Ort 1
3353  Biberbach
Österreich