Banner Kirchenmusik
 
 

Nachklang - Berichte über Veranstaltungen

Fotos & Berichte 2014 / 2013 / 2012 / 2011


Das neue Gotteslob für Organist/innen

Mai 2015

In der Pfarrkirche Langschlag stellte Mag. Christoph Maaß den interessierten Organist/innen alle bisher erschienenen Publikationen zum neuen Gotteslob vor. Dazu zählen die Orgelbücher, das Orgelbuch der Domorganisten, Orgelbuch light und verschiedene andere Publikationen mit Vor- und Nachspielen zu den Liedern im Gotteslob.


Antwortpsalm und Ruf vor dem Evangelium

April 2015

Die beiden zentralen gesungenen Teile des Wortgottesdienstes standen im Mittelpunkt der kirchenmusikalischen Fortbildungsveranstaltung, die Mag. Christoph Maaß an drei Abenden in Pleissing abhielt. Walter Hirts Handreichung für das Lesejahr B fand großen Anklang bei den hochmotivierten Teilnehmer/innen.


Cantate Domino 2015

März / April 2015

Den Eröffnungsgottesdienst der Feiern zum Jubiläum 950 Jahre Pfarre Neukirchen/Wild am 26. April gestaltete die Chorvereinigung "Cantate Domino" aus dem Großraum Horn unter der Leitung von Regionalkantor Mag. Christoph Maaß mit einem vielfältigen Programm, das einen Halleluja-Jubilus von Schütz ebenso umfasste wie die Psalmenvertonung Singt dem Herrn ein neues Lied von B. Klein und Zeitgenössisches von J. Moore,  J. Ochs und Th. Gabriel. Manches davon war bereits am 8. März beim Sonntagsgottesdienst in der Wallfahrtsbasilika Maria Dreieichen erklungen.

Cantate Domino in Maria DreieichenSonntagsgottesdienst in der Wallfahrtsbasilika Maria Dreieichen am 8. März 2015
950-Jahr-Feier Pfarre Neukirchen/Wild
950-Jahr-Feier  der Pfarre Neukirchen/Wild am 26. April 2015

Das neue Gotteslob für Organist/innen

November 2014

Drei Orgelabende in den Pfarren St. Leonhard/Hornerwald, Kottes und Bad Großpertholz brachten den interessierten Organistinnen und Organisten die neuen Publikationen zum Gotteslob näher. Dazu zählen die Orgelbücher, das Orgelbuch der Domorganisten, Orgelbuch light und verschiedene andere Publikationen mit Vor- und Nachspielen zu den Liedern im Gotteslob.


Orgelbuch light

Oktober / November 2014

Mag. Christoph Maaß nutzte die historischen Orgeln in Maria Dreieichen und Martinsberg um den 1. Bandes des Orgelbuch light zu präsentieren. Wie von selbst ergaben sich die Aufgabenstellungen zu Spiel- und Improvisationstechniken an den historischen Klaviaturen und Dispositionen, die Möglichkeiten und Grenzen von Kleinorgeln mit und ohne Pedal aber auch die reizvollen Farben der unterschiedlichen Temperierungen.


Antwortpsalm und Ruf vor dem Evangelium

Oktober / November 2014

Auch für Kantorinnen und Kantoren gibt es neue Handreichungen zum Gotteslob. In jeweils dreiteiligen Workshops stellte Mag. Christoph Maaß jene von Walter Hirt, erschienen im Bonifatius-Verlag, vor. Die 4-teiligen Psalmmodelle mit instrumentalen Begleitvorschlägen verbreiten sich rach, sodass auch Phrasierung und Artikulation der Texte zur Sprache kamen. Sowohl in Großgerungs, Gmünd-Neustadt, als auch in Maria Dreieichen war das Interesse - auch bei vielen neuen, am Kantorendienst interessierten Sängerinnen & Sängern - sehr groß.


Band- und Chorbuch Gotteslob

April / Oktober / November 2014

Drei schwungvolle Nachmittage mit dem neuen Band- und Chorbuch Gotteslob bereitete Regionalkantor Mag. Christoph Maaß den Chorsänger/innen in Gars/Kamp, Kottes und Weitersfeld. Alte und neue Lieder in frischem vokalem und instrumentalem Outfit, erarbeitet in wenigen intensiven Probenstunden und in den Abendgottesdiensten bzw. die sonntägliche Liturgie tags darauf bereits eingebracht.

Teilnehmer/innen Singnachmittag Gars 201425 Frauen & Männer gestalteten den Abendgottesdienst in der Pfarrkirche Gars/Kamp
mit Liedern aus dem neuen Band- & Chorbuch Gotteslob
Teilnehmer/innen Singnachmittag Kottes 201430 Frauen & Männer fanden sich in der VS Kottes ein
um das neue Band- & Chorbuch Gotteslob kennenzulernen

Das Orgelbuch der Domorganisten

September 2014

Für die Vorstellung des Orgelbuches der Domorganisten wählte Mag. Christoph Maaß die Stiftskirche Altenburg sowie seine Heimatkirche Gmünd-Neustadt aus. Die Instrumente bieten jene Reichhaltigkeit an Klangfarben, die den Komponisten vorschwebte. Nach einer ersten Phase des Staunens versuchten die teilnehmenden Organistinnen und Organisten die vorgestellten Beiträge zu Anregungen für das eigene Improvisieren werden zu lassen.


Waldviertler Orgelwoche

Juli 2014

Rund um das St. Georgs-Haus erklangen in der zweiten Ferienwoche sämtliche Orgeln in der Pfarrkirche, im Künstlerzentrum und in den Nachbarpfarren Schönbach und Grafenschlag. Mag. Christoph Maaß, Mag. Johannes Zimmerl und Adele Brandeis betreuten 17 Frauen und Männer, die sich neue Anregungen für ihr Orgelspielen, Chorleiten und Singen holen wollten. Die drei Dozenten übernahmen auch das Orgelkonzert des erkrankten Mag. Markus Pfandler-Pöcksteiner. Nach kurzem Reifungsprozess präsentierte die beeindruckende Kursgemeinschaft zum Abschluss eine großzügige Auswahl an Chor- und Orgelwerken.

Teilnehmer/innen Waldviertler Orgelwoche 2014Die Teilnehmerinnen & Teilnehmer der Waldviertler Orgelwoche vom 7. bis 11. Juli waren mit sichtlich viel Freude dabei


Gotteslob konkret

März 2014

Zu dieser Veranstaltungsreihe waren alle Personen eingeladen, die sich in irgendeiner Form mit dem neuen Gotteslob beschäftigen. Dazu gehörten Priester, Organist/innen, Kantor/innen, Chorleiter/innen sowie Chorsänger/innen und interressierte Gemeindemitglieder.
Den Schwerpunkt der Abende in Zwettl, Weitersfeld, Gars/Kamp, Waidhofen/Thaya und Gmünd mit insgesamt 145 Teilnehmer/innen bildete das gemeinsame Einstudieren und Singen von neuen Liedern im Gotteslob. Darüber hinaus präsentierte Regionalkantor Christoph Maaß die bisher erschienenen Begleitpublikationen wie Orgelbücher, Kantorenbücher, Chorbücher usw. und wies auf deren Verwendungsmöglichkeiten hin.


Cantate Domino Horn - Gottesdienstgestaltung mit dem neuen Gotteslob

März 2014

Cantate Domino stand heuer ganz im Zeichen des neuen Gotteslob. Gemeinsam mit Regionalkantor Christoph Maaß erarbeiteten 80 Sängerinnen und Sänger der Chorgemeinschaft neue Lieder aus dem Gesangbuch. Dazu wurden Chorsätze aus dem Chorbuch Gotteslob und aus dem Chor- und Bandbuch zum Gotteslob einstudiert. Am 4. Fastensonntag wurden die geprobten Gesänge gemeinsam mit einer kleinen Band im Gottesdienst in der Pfarrkirche Horn aufgeführt. Die Gläubigen wurden von P. Albert Groiss OSB, der dem Gottesdienst vorstand, herzlich eingeladen die neuen Lieder mitzusingen. So wurde die Messfeier zu einem festlichen Gemeindegottesdienst, der allen Mitwirkenden noch lange in Erinnerung bleiben wird.


Das neue Gotteslob in Advent und Weihnachtszeit

November 2013

Besonderen Anklang fanden die Schulungsabende im November "Neues Gotteslob - konkret" für SängerInnen und OrganistInnen in einigen Dekanaten des Waldviertels. Im Rahmen dieser Veranstaltungen wurden neue Gesänge und die entsprechenden Orgelsätze für die Advents- und Weihnachtszeit vorgestellt und einstudiert. Dabei wurde auch auf die liturgisch korrekte und sinnvolle musikalische Planung der Gottesdienste im Advent und zu Weihnachten mit dem neuen Gotteslob eingegangen und auf die vielen Möglichkeiten hingewiesen, die sich mit den neuen Gesängen ergeben. An diesen Abenden nahmen mehr als 30 Organistinnen und 30 SängerInnen teil.


Das neue Gotteslob - kennenlernen, beten, singen, feiern - Einführungsnachmittage

September & Oktober 2013

Zu Beginn des Arbeitsjahres gab es für alle Dekanate Einführungsveranstaltungen zum neuen Gotteslob. In Gmünd-Neustadt, Gföhl, Großgerungs, Horn, Geras und Waidhofen/Thaya informierten sich zahlreiche Interessierte über Geschichte, Werdegang, Aufbau, Inhalt und Zielsetzung des neuen Gotteslobes.


Die Internationale Waldviertler Orgelwoche in Heidenreichstein

August 2013

Der thematische Schwerpunkt dieser traditionellen Orgelwoche lag heuer auf der Beschäftigung mit dem Neuen Geistlichen Lied an der Orgel. Neben Einzelunterricht mit Ulrike Weidinger, Martina Kolàrovà, Christoph Maaß, Sibylle von Both, Dominicus Franz Hofer und Kursleiter Karl Immervoll gab es auch Workshops und Sessions, um in modernen Musikstilen die Orgel mit anderen Instrumenten zu kombinieren. Dem entsprechend war das Thema des Konzerts "Die Orgel swingt". 200 begeisterte BesucherInnen forderten von Johann Simon Kreuzpointner mehrere Zugaben. Die 25 TeilnehmerInnen gestalteten - erfüllt mit vielfältigen Eindrücken - den Abendgottesdienst am Donnerstag und freuen sich auf ein Wiedersehen im August 2014!


Die Waldviertler Orgelwoche in Bad Traunstein

Juli 2013

Der traditionelle Fixpunkt in der 2. Ferienwoche zog auch heuer wieder alte Bekannte und neue Gesichter in das St. Georgshaus, wo 5 intensive Tage voll mit Orgelspiel, Chorgesang, Chorleitung und, heuer speziell, Orgelkunde auf dem Programm standen. Ein Orgelkonzert mit dem jungen Konservatoriumsabsolventen Alexander Populorum und eine vom Chor und den SchülerInnen der Orgelwoche musikalisch gestaltete Vesper mit Moderator Gerhard Gruber in der Pfarrkirche Bad Traunstein waren die traditionellen Glanzpunkte, über die sich auch Kursleiter Mag. Christoph Maaß und seine MitstreiterInnen Mag. Markus Pfandler-Pöcksteiner und Adele Brandeis freuten.


Notenbörse

Juni 2013

Zum Stöbern und Schmökern in allerlei liturgischer Literatur luden die Regionalkantoren Mag. Johann Simon Kreuzpointner und Mag. Christoph Maaß zu einer bunt zusammengestellten Notenausstellung der Musikalienhandlung Goldgruber aus St. Pöltenin in den Pfarrheime von Gmünd und Neulengbach. Die zahlreich erschienenen KirchenmusikerInnen konnten die neu entdeckten Schätze natürlich auch gleich ausprobieren.


Marienlieder im Gotteslob und marianische Orgelmusik

Mai 2013

Unter diesem Motto ludRegionalkantor Mag. Christoph Maaß zu zwei Organistenabende an der Pfliegler-Orgel des Stiftes Altenburg und an der Vonbank-Orgel in Langegg im Waldviertel. Eine treue TeilnehmerInnenschar hörte mit Interesse, was es an Liedern noch zu entdecken gilt, wie mitreißende Vorspiele gestaltet und unterschiedliche Orgeltypen sinnvoll genutzt werden können.OrganistInnen an der Orgel der Stiftskirche Altenburg

OrganistInnen an der Orgel der Stiftskirche Altenburg


Diözesane Kirchenmusikerwallfahrt nach Maria Taferl

April 2013

Nach 13 Jahren fand am 21. April wieder eine diözesane Kirchenmusikerwallfahrt nach Maria Taferl statt. Chorsängerinnen und -sänger aus Arbesbach, Ertl, Gmünd, Horn, Haidershofen, Maria Laach, Maria Taferl, Neukirchen, Nöchling, Oed, Oberhöflein, Oberndorf, Pöggstall, Persenbeug, Plank, St. Pölten-Spratzern, -St. Josef und -Maria Lourdes, Sindelburg-Wallsee, Vestenthal, Weiten, Wieselburg & Ybbs waren der Einladung des Kirchenmusikreferates gefolgt und bildeten einen beeindruckenden Gesamtchor von fast 300 Personen unter der Leitung von Mag. Johann Simon Kreuzpointner, Mag. Christoph Maaß und Mag. Franz Reithner, unterstützt von Martin Schwarz an der Orgel und einem Bläserquartett. Auf dem Programm standen die Missa Jubilate Deo von Wolfram Menschicksowie Chorsätze aus dem neuen Gotteslob.
Beim Festgottesdienst um 16.30 Uhr mit Diözesanbischof DDr. Klaus Küng war die Basilika bis auf den letzten Platz gefüllt. In seiner Predigt zog unser Bischof, ausgehend vom Evangelium vom guten Hirten, Vergleiche zur Musik und zum Chorgesang. So wie die ersten Christen sich als Werkzeug des guten Hirten verstanden, so mögen die ChorsängerInnen sich als singendes Werkzeug des Glaubens verstehen. Die Chöre mögen gemeinsam die Stimme zu Gott erheben und einstimmen in das Lied, das der Komponist aus dem Glauben heraus geschaffen hat.

Kirchenmusikerwallfahrt 2013Die Basilika in Maria Taferl war bis auf den letzten Platz gefüllt, auch zahlreiche KirchenmusikerInnen aus dem Waldviertel waren angereist


Diakonschulung im Canisiusheim Horn

April 2013

Im Rahmen der Ausbildung zum Diakon spielt auch die Kirchenmusik und der Gemeindegesang eine wichtige Rolle. Am 13. April hatten die neuen Diakone der Diözese im Canisiusheim Horn die Möglichkeit, gemeinsam mit Regionalkantor Mag. Christoph Maaß verschiedene Gesänge, die für sie im Rahmen ihrer liturgischen Tätigkeit wichtig sind, kennen zu lernen und einzustudieren.


Cantate Domino Horn: Gottesdienstgestaltung mit Gesängen aus dem neuen Gotteslob

April 2013

Die Chorgemeinschaft Cantate Domino Horn hatte in diesem Jahr zweimal die Gelegenheit, Gottesdienste in den Pfarrkirchen Horn und Tautendorf zu gestalten. Unter der Leitung von Regionalkantor Mag. Christoph Maaß wurden an mehreren Probenabenden, an denen über 70 SängerInnen teilnahmen, überwiegend Chorsätze zu Liedern aus dem neuen Gotteslob einstudiert, die dann in der Liturgiefeier gesungen wurden.

Chor "Cantate Domino" vor der Pfarrkirche Horn nach dem GottesdienstDie Chorgemeinschaft "Cantate Domino" vor der Pfarrkirche Horn nach dem Gottesdienst


Missa Jubilate Deo von Wolfram Menschick - Rundfunkgottesdienst in Schönbach

April 2013

Gemeinsam mit Gästen aus den Kirchenchören Arbesbach und Rappottenstein studierte der Kirchenchor Schönbach unter der Leitung von Regionalkantor Christoph Maaß  die Missa Jubilate Deo von Wolfram Menschick ein. Diese wurde am Sonntag, 7. April im Rahmen der Rundfunkübertragung der Heiligen Messe aus der Pfarrkirche Schönbach aufgeführt. Begleitet wurde der Chor von einem Bläserensemble der Jugendmusikkapelle Schönbach. Als Kantor fungierte der junge Musiker Michael Hammerl, der während der Kommunion auch als Trompeter in Erscheinung trat. Elisabeth Kolm, Studentin am Konservatorium für Kirchenmusik St. Pölten, war an der Orgel zu hören.


Musikalische Liturgiegestaltung in der österlichen Bußzeit

Februar & März 2013

Über 20 OrganistInnen aus den Dekanaten Waidhofen/Th., Horn, Zwettl und Krems nahmen das Angebot des Kirchenmusikreferats wahr, sich über die musikalische Gestaltung der Gottesdienste in der österlichen Bußzeit zu informieren. Die Abende in Bad Traunstein, St. Leonhard/Hornerwald und Waidhofen/Th., geleitet von Regionalkantor Christoph Maaß, beinhalteten Tipps zur Liedauswahl, Gestaltung von Vorspielen und sinnvolle Artikulationen bei der Begleitung des Gemeindegesangs.


Kantorendienst in der österlichen Bußzeit und in der Heiligen Woche

Februar & März 2013

Insgesamt 18 SängerInnen besuchten die Fortbildungsveranstaltungen für KantorInnen, die in Langau, Waidhofen/Th. und Zwettl mit Regionalkantor Mag. Christoph Maaß stattfanden. Im Mittelpunkt der Kursabende stand neben einer Einführung in den Kantorendienst auch die Vorstellung von Gesängen aus dem neuen Gotteslob, die bei den KursteilnehmerInnen großen Anklang fanden.


Chornachmittag in Waidhofen/Thaya

Februar 2013

Über 50 SängerInnen aus Kirchenchören des Dekanats trafen sich im Pfarrheim Waidhofen/Th. zu einem Chornachmittag unter der Leitung von Regionalkantor Mag. Christoph Maaß. Es wurde Chorsätze zur Liturgie des 1. Fastensonntags einstudiert. Den Abschluss bildete ein Abendgottesdienst in der Pfarrkirche, der von Stadtpfarrer Mag. Rennhofer zelebriert wurde.


Musikalische Liturgiegestaltung in der Adventszeit

November 2012

Über 20 OrganistInnen aus den Dekanaten Gmünd, Waidhofen/Thaya, Horn und Krems nahmen das Angebot des Kirchenmusikreferats wahr, sich über die musikalische Gestaltung der Gottesdienste im Advent zu informieren. Die Abende in Gmünd, St. Leonhard/Hornerwald und Thaya, geleitet von Regionalkantor Christoph Maaß, beinhalteten Tipps zur Liedauswahl, Gestaltung von Vorspielen und sinnvolle Artikulationen bei der Begleitung des Gemeindegesangs.

 


Advent und Weihnachten

November 2012

Im Pfarrheim Zwettl trafen sich interessierte SängerInnen aus dem Dekanat zu einem Kantorenworkshop, in dem an konkreten Beispielen Kantorengesänge für die Gottesdienste in der Adventszeit einstudiert wurden. Regionalkantor Christoph Maaß präsentierte unterschiedliche Modelle von Psalmvertonungen aus diversen Kantorenbehelfen.

TeilnehmerInnen Kantorenworkshop
KantorInnen aus dem Dekanat Zwettl


Workshop für OrganistInnen in Heidenreichstein

Oktober 2012

An der Rieger-Orgel der Stadtpfarrkirche erarbeiteten die TeilnehmerInnen gemeinsam mit Regionalkantor Christoph Maaß Modelle zur Gestaltung von Vorspielen und erhielten Tipps zur Begleitung des Gemeindegesangs.

WorkshopteilnehmerInnen an der Rieger Orgel
Regionalkantor Christoph Maaß mit OrganistInnen an der Rieger-Orgel in Heidenreichstein


Missa Jubilate Deo von Wolfram Menschick

September 2012

Mit festlicher Musik gestaltete die Chorgemeinschaft "Cantate Domino", die sich aus SängerInnen der Kirchenchöre aus dem Raum Horn zusammensetzt, je einen Sonntagsgottesdienst in Gars am Kamp und in Pernegg). Ca. 60 ChorsängerInnen sangen unter der Leitung von Regionalkantor Christoph Maaß begleitet von einem Bläserquartett die Missa Jubilate Deo von Wolfram Menschick.

 Cantate Domino in Pernegg
Chorgemeinschaft "Cantate Domino Horn"  sang die Missa Jubilate Deo von W. Menschick in Pernegg


Heidenreichstein als Zentrum der Orgelmusik

Mit der 20. Internationalen Waldviertler Orgelwoche vom 19. - 24. August 2012 wurde wieder ein kräftiges Lebenszeichen gesetzt. 21 TeilnehmerInnen und 6 Lehrer ließen die 5 Orgeln in Heidenreichstein und darüber hinaus in der Umgebung erklingen. Die Orgel der Firma RIEGER aus dem Jahr 1993 in der Stadtpfarrkirche Heidenreichstein bietet zusammen mit den Instrumenten der Umgebung die ideale Grundlage für diese Woche, die von OrganistInnen aus Österreich und Tschechien besucht wird.
Höhepunkt war Dienstag, 21. August APOCALYPTICAL, eine Szenische Lesung mit Orgel, Saxophon und Stimmen nach Texten des Evangelisten Johannes u. a.  (Text: Alf Kraulitz, Musikkonzept: Karl A. Immervoll). Mitwirkende waren: Franz Reithner(Orgel), Martin Kaburek (Saxophon), Studierende des Konservatoriums für Kirchenmusik der Diözese St. Pölten und Mitglieder der Bühne Heidenreichstein. Es war eine Begegnung der Apokalypse des Johannes mit anderen geistigen Strömungen, die jedoch nicht die Hoffnung des biblischen Textes vermitteln können. Einen weiteren Festakt der Jubiläumswoche bildete der Gottesdienst am Donnerstag  23. August, gestaltet von den TeilnehmerInnen des Kurses. Am Programm stand Wolfram Menschicks Missa Jubilate Deo für Chor und Bläser.Ein Vorspiel der TeilnehmerInnen, bei dem während des Kurses Erlerntes zu Gehör gebracht wurde,  bildete den Schlusspunkt einer erlebnisreichen Woche. 

Karl A. Immervoll, Kursleiter

Teilnehmer/inen Orgelwoche Heidenreichstein 201221 Teilnehmer/innen besuchten die 20. Internationale Waldviertler Orgelwoche in Heidenreichstein vom 19. - 24. August 2012 


12. Waldviertler Orgelwoche in Bad Traunstein

In der zweiten Woche der Sommerferien 2012 fand in Bad Traunstein wieder die Waldviertler Orgel- und Chorleitungswoche statt. Siebzehn TeilnehmerInnen bildeten sich im Rahmen dieser Veranstaltung weiter und vertieften ihre Fertigkeiten im Orgelspiel und bei der Chorleitung. Zusätzlich wurde auch ein Kurs zum Thema „Allgemeine Musiklehre“ abgehalten. Höhepunkte dieser kirchenmusikalischen Woche waren ein Konzert des französischen Vokalensembles „Trecanum“ in der Pfarrkirche Schönbach und das Abschlusskonzert der TeilnehmerInnen in der Pfarrkirche Bad Traunstein.Lehrer bei dieser Fortbildungsveranstaltung des Kirchenmusikreferats St. Pölten waren Adele Brandeis, Mag. Markus Pfandler und Regionalkantor Christoph Maaß. 

Teilnehmer/inen Waldviertler Orgelwoche 201217TeilnehmerInnen vertieften ihre Fertigkeiten in Orgelspiel und Chorleitung


Bläserworkshop in der Pfarre Schönbach
Auf Anregung der Pfarre Schönbach fand am 22. Oktober der erste Workshop mit dem Titel „Blasmusik im Gottesdienst" in Schönbach, Dekanat Zwettl statt.
Zu Beginn referierte Regionalkantor Christoph Maaß über die Einsatzmöglichkeiten von Blasinstrumenten im Rahmen der Gottesdienstfeier. Danach erarbeiteten die TeilnehmerInnen gemeinsam mit Kapellmeister Johannes Pausackerl im Ensemble Begleitsätze zu Gemeindeliedern aus dem Gotteslob, sowie freie Kompositionen, die sich zum Einsatz in der Heiligen Messe eignen. Christoph Maaß studierte mit einzelnen TeilnehmerInnen Sololiteratur für Orgel und Bläser (Querflöte, Trompete, Posaune) ein.
Das musikalische Ergebnis des arbeitsreichen Tages wurde im Rahmen des gut besuchten Abendgottesdienstes in der Pfarrkirche Schönbach, zelebriert vom Initator des Bläserworkshops Pfarrmoderator Gerhard Gruber, vorgestellt. 

Blasmusiker/innen beim Workshop in Schönbach 2011Kapellmeister Johannes Pausackerl mit Blasmusiker/innen beim Workshop Jungmusiker beim Bläserworkshop 2011auch die Jugend war vertreten


11. Waldviertler Orgelwoche in Bad Traunstein

Zwanzig Fortbildungswillige fanden sich auch heuer wieder vom 11. bis 15. Juli im Künstlerzentrum Bad Traunstein ein und holten sich von Christoph Maaß, Markus Pfandler und Adele Brandeis wertvolle Anregungen für die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes. Gleich am ersten Abend bekamen die TeilnehmerInnen wertvolle Impulse zur "Methodik des Orgelübens" von Mag. Johann Simon Kreuzpointner übermittelt.
Highlight der Woche war das Orgelkonzert von Stiftsorganist Johannes Zimmerl, sowie die Fahrt zum Teilnehmerkonzert der Internationalen Chorakademie in Krems.
An den freien Abenden bestand heuer erstmals die Möglichkeit, einen Workshop „Kreatives Malen mit Musik" mit Frau Karin Schwarz, zu besuchen.
Das traditionelle Abschlusskonzert zeigte wieder eindrucksvoll, mit welch großem Können und Engagement im Waldviertel Kirchenmusik gemacht wird.

 

Teilnehmer/inen Waldviertler Orgelwoche 2011Zwanzig Fortbildungswillige fanden sich auch heuer wieder vom 11. bis 15. Juli im Künstlerzentrum Bad Traunstein ein 


Dekanatssingtag in Pleissing

Großen Anklang fand die Präsentation des ersten Bandes der Altenburger Chorhefte, die im Rahmen eines Dekanatssingtages im Musikerheim Pleissing stattfand. Interessierte SängerInnen und ChorleiterInnen studierten gemeinsam mit Regionalkantor Christoph Maaß einige der Chorsätze aus dem Altenburger Chorheft ein. Besonders hervorgehoben wurde von den TeilnehmerInnen des Chornachmittags die Praxistauglichkeit der Publikation des Kirchenmusikreferats St. Pölten, in dem leichte Chorsätze für den Gottesdienst aus dem Altenburger Musikarchiv veröffentlicht wurden.
Teilnehmer/innen Dekanatssingtag in Pleissing 2011